Zubehör


Knoten in den Fingern???

Datei:Polydactyly 01 Lhand AP.jpgpiano fingering (or fingerings)


...Schnee von gestern.....!

Wolfgang Ellenberger

Fingersatz beim Klavierspiel
(fingering for piano)

Hier können Sie einen Auszug lesen und unten auf unserer sicheren Saferpay-Server-Seite bestellen.

Ein gründliches Essay

Ein systematischer Fingersatz

als Voraussetzung zum Freien Musizieren
am Klavier oder Keyboard

Es gibt nur sehr wenige tiefschöpfende und nur wenige bekannte Schriften über den Fingersatz beim Klavierspielen, so z.B. von Tobias Matthay "Principles of Fingering" (Prinzipien des Fingersatzes, Bosworth).

In meiner Unterrichtstätigkeit als Klavier-Lehrer fiel mir immer deutlicher auf, daß die meisten Stockungen im Spielfluß der Schüler durch Nachdenken über die Setzung der Finger während des Klavierspielens verursacht waren. Das veranlaßte mich dazu, im Laufe von zwölf Jahren ein flexibles Fingersatzsystem für Klavier zu entwickeln, welches sich in der eigenen Praxis und in der meiner Schüler bestens bewährt.

Mir sind auch als approbierter Mediziner von der Physiologie bzw. der Psychologie der Reizverarbeitung her viele Dinge klar, an denen die sogenannte Berufspraxis der Musiker zu Unrecht achtlos vorbeigeht: Wenn ich mir nämlich ein anpassungsfähiges System schaffe, so kann ich immer tiefer in die Materie eines Faches eindringen; genauso kann eine richtige Klavier-Technik im Dienste der Musik die Befreiung in die eigentlichen, höheren Sphären der Musik ermöglichen.

Dagegen schafft ein Zufalls-Fingersatz gerade in der entscheidenden Aufführungssituation Grenzen, die unerwünscht sind. Mit Zufalls-Fingersatz meine ich auch einen wohl motorisch einstudierten, aber nicht schriftlich fixierten und daher nicht vollständig professionell bewußt gemachten Fingersatz. Mit einem System zu arbeiten bedeutet für jedes Stück am Anfang eine ggf. stundenlange, aber lohnende Mühe. Deren Früchte kann man aber auf Dauer genießen. Die Schüler, die sich der Mühe unterzogen haben, sind immer von der Fingersatz-Methode überzeugt gewesen. Das System wächst mit den Erfahrungen des Einzelnen immer weiter, kann daher nur als Anregung zum eigenen Suchen gemeint sein und kollegialen Erfahrungsaustausch anbieten.

Genug der Vorrede, jetzt geht es zur Sache, zum Fingersatz:

1) Basis für die Anordnung der Finger auf den Tasten ist natürlich die bekannte "Fünf-Finger-Lage", derer es nur sieben verschiedene von jedem Stammton der C-dur-Tonleiter ausgehend gibt. Der Finger eines Stammtones (g) ist auch zuständig für dessen Ableitungen (ges, gis). Die Lagenbestimmung ist bei schwierigen chromatischen Läufen ganz einfach verständlich, indem man probehalber nur die weißen Tasten ohne # oder b besetzt.


Eine Hauptregel ist es, nur die absolut notwendigen Informationen hinzuschreiben, um auch die geringste überflüssige Benutzung der Konzentration/Aufmerksamkeit auszuschalten. Das heißt, so lange eine Hand in einer Lage spielt (auch wenn sich Vorzeichen ändern), darf keine weitere Zahl über die Noten geschrieben werden, sozusagen als "idiotensichere" Bestätigung der schon vorhandenen Fingersatz-Position! Deswegen mache ich alle in diesem Sinne überflüssigen Zahlen von dem Herausgeber eines Stückes unkenntlich, am Besten mit Schreibmaschinen- Korrekturlack. Noch effektiver ist die neue Fingersatz -Edition von ClassiCulturCentrum, in der das System konsequent bei etlichen beliebten Klavierstücken angewendet veröffentlicht wurde.

Daraus folgt, daß sich die Hand eine andere Art von Sicherheit angewöhnt, sich nämlich immer dann -und nur dann- seitwärts zu bewegen, wenn eine Fingerzahl über oder unter einer Note steht; sie lernt eine gewisse "Fingersatz-Sprache"!

Es werden auch konsequent die Zahlen senkrecht über oder unter die Noten projiziert geschrieben, quasi eine eigene Fingersatzzeile, auch wenn es etwas mehr Platz kostet. Für die rechte Hand kommen die Zahlen über, für die linke Hand unter die Notensysteme. Deswegen ist das Notenbild der Fingersatzedition von ClassiCulturCentrum absichtlich sehr großzügig, um durch Übersichtlichkeit eine größtmögliche Bewußtseinsklarheit zu unterstützen. Wie bei einem Koordinatensystem gelten alle vertikal übereinander geschriebene Informationen als gleichzeitig; gewissermaßen als graphische Verdeutlichung mancher Vorgänge.

Jetzt folgen als Neuheit einige Zusatzzeichen, die bei entsprechender Gewöhnung auf die Hand regelrechte Reflexe für bestimmte Bewegungsmuster bilden. Sie sind in Verbindung mit ihrer immer zu gewährleistenden Eindeutigkeit wesentliche Voraussetzung zu großer Spielsicherheit; so sehe ich es auch vom physiolgischen Reizverarbeitungsvorgang her leicht begründet.

Hier nun kommen die ganzen Geheimnisse des Fingersatzes!

Sie bekommen 33 Klavierstücke der Fingersatz -Edition als downloadbare files dazu inclusive!
Jedes Stück ist MIT UND OHNE Fingersatz ausdruckbar!

Einen guten Fingersatz zu schreiben ist SEHR anstrengend und kostet viel Zeit!

Jetzt werden die mystischen Fingersatz-Tricks gezeigt.....

...im eBook Fingersatz beim Klavierspiel

Der Text ist DREISPRACHIG deutsch, englisch und italienisch!
Die Musik ist natürlich non-verbal = international!

The text is in THREE LANGUAGES: english, german and italian! The music of course is international (non-verbal)

(MAC Benutzer können einen Virtual PC mit der Virtual-PC-Software installieren und die eBook Technologie ebenfalls nutzen.)

Zusammen mit dem eBook bekommen Sie Bonusse:

 

Ausdruckbare MusikNoten der gesamten Fingersatz -Edition
(das sind 33 Klavierstücke!).
Wert: Mehr als 120 €!

 

Garantie: Bis zum 100-sten Musikstück
der neuen Stücke der Fingersatzedition
bekommen Sie
kostenlose Downloads - wir informieren Sie dann!

Mit ihrer Bestellung können Sie das Produkt downloaden!

Alter Preis 39,90 €
29,90 € *
Sie sparen 10,00 €

Zubehör

Ergonomische Klavierbank Linea Dr. Habermann

 

Habermann-black

 

Medizinisch-Wissenschaftliche Abhandlung
Dr. Annamaria Habermann

Die Wirbelsäule von Musikern die Tasteninstrumente spielen, ist sowohl statischem, als auch dynamischem Stress ausgesetzt, Beide beeinflussen praktisch sämtliche muscolo-tendinösen Verbindungen des Körpers. Das ist auch der Grund für das häufige Auftreten von Verspannungen im Bereich des Halses, des Schultergürtels und der Lendenwirbelmuskulatur: Diese Verspannungen beeinträchtigen den Musiker insofern, als sie zu Schmerzen führen können, die von einer Bindegewebs- und Muskelfaserentzündung hervorgerufen werden. Auch wenn diese Verspannungen durch bestimmte gymnastische Übungen ad hoc oder durch Physiotherapie gelöst werden können, werden die Schmerzen wieder auftreten, sobald sich der Musiker emeut auf seine alte Klavierbank zum Üben an sein Instrument setzt. Verantwortlich für all das ist zu einem Großteil die Körperhaltung, die der Musiker vor seinem lnstrument einnimmt, andererseits die Klavierbank.

HabermannPic02

Die Haltung wird von der Form der Klavierbank bedingt, auf welcher der Musiker vor dem Instrument sitzt.
Man muß davon ausgehen, daß der Pianist:
die oberen Extremitäten mit Beweglichkeit, Gelenkigkeit und Kraft und
die Füße zur Bedienung der Pedale frei bewegen können soll.

Deshalb ist der Musiker gezwungen, ständig das Gewicht seines Oberkörpers über dem Becken mit dem Schwerpunkt der Drehbewegung auf den Lendenwirbeln zu verschieben. Wie in der ersten Abbildung ersichtlich, erfolgt mit einer herkömmlichen Klavierbank die Sitzposition auf dem vordersten Teil der Sitzfläche, ohne dem Rücken eine angenehme Stütze zu bieten. Desweiteren lastet das Gewicht des Oberkörpers komplett auf den Sitzbeinen, wodurch das Becken in einem instabilen Gleichgewicht gehalten wird. Daraus folgt, daß durch eine flache Klavierbank alle physiologischen Krümmungen der Wirbelsäule beansprucht werden, wodurch die Lumballordose, die Cervikallordose und -anteversion sowie die Dorsalkyphose verstärkt werden. (Abb.2)

Lösung: Andere Balance der LWS Lendenwirbelsäule, da das Gewicht auf den Sitzbeinen balanciert:

Habermann03

1.090,00 € *

2 verfügbar

Flügelmechanikmodell

(1:1 Maßstab zur Originalgröße im Flügel)

Absolut interessant nicht nur für Klavier-Liebhaber ist dieses
Renner Flügelmechanikmodell!

Diese Repetitionsmechanik wird in alle große Marken eingebaiut:
Renner-Mechanik in Steinway
Renner-Mechanik in Bösendorfer
Renner-Mechanik in Fazioli
Renner-Mechanik in Schimmel etc.

Bestellen Sie IHR Flügelmechanikmodell sofort!
und entdecken Sie neue Spieltechniken.

Erforschen Sie die komplexe Funktionsweise der Repetitionsmechanik!
Ich spiele selbst oft mit dem Modell herum und lerne immer wieder neue Aspekte kennen,
die meiner Spielweise sehr nützlich sind.

Bedauerlicherweise wird einem dies nicht einmal in einem Musikstudium beigebracht (außer natürlich beim Postgraduate-Studium bei mir!):

Sänger müssen die Anatomie des Kehlkopfes erlernen im Studium.
Meiner Meinung nach MÜSSEN professionelle Pianisten eine profunde Kenntnis der
Flügelmechanik verinnerlicht haben, um eine optimale Spieltechnik zu erlangen.

JEDER UNTERRICHTSRAUM an einem beliebigen Musikinstitut muss ein Flügelmechanikmodell zum Erforschen haben!

Der Preis ist in einem extrem günstigen Verhältnis zum Gewinn!

Der Frachtpreis wird im Warenkorb angezeigt, nachdem Sie sich registriert haben und entsprechend Ihrer Adresse berechnet nach den Länderzonen, dies suchen Sie dann bitte bei Versandart aus der Liste aus!

379,00 € *

1 verfügbar

Niendorf Konzertflügel 275

Meine Sensations-Entdeckung auf der Musikmesse 2018 zu unglaublichem Preis-Leistungsverhältnis!

Das jüngste Mitglied unserer Flügelserie war innerhalb kurzer Zeit schon rund um den Globus unterwegs, um sich zum allerersten Mal in der über 120-jährigen Geschichte von Niendorf zu präsentieren. In einer intensiven 13-monatigen Entwicklungszeit konstruierte der 29-jährige Klavierbaumeister Friedmar Lohöfener den Niendorf Konzertflügel 275. Mit einem leidenschaftlichen und handwerklich kompetenten, mittlerweile 20-köpfigen Team an seiner Seite, gelang es, das Projekt innerhalb von 5 Monaten erfolgreich umzusetzen.

Bevor der Flügel im Oktober 2017 auf der internationalen Musikmesse in Shanghai dem Publikum vorgestellt wurde, präsentierten wir den 275er am 07. September 2017 mit einer feierlichen Einweihung durch den internationalen Klaviervirtuosen Jörg Demus im hauseigenen Konzertsaal. Der Weltstar schätzt schon über viele Jahrzehnte die überragende Qualität der Klavierbauer von Niendorf und lobte diesen Konzertflügel in den höchsten Tönen. Zitat: „Ich habe es genossen: Den Flügel, das Publikum und so etwas Neues in die Welt zu bringen.“ Zutiefst geehrt entzauberte Jörg Demus dem Konzertflügel 275 meisterlich die ersten Klaviersonaten in vollem und warmem Klang unter tosendem Beifall anwesender Händler, Zulieferer, Musikliebhaber, der regionalen Presse sowie dem RBB mit Liveübertragung.

Mit Sängerin Anna Loos und Keyboarder Ritchie Barton von der Gruppe »Silly« war auch musikalische Prominenz im Publikum vertreten. So wie Jörg Demus schon als Student auf einem Niendorf-Instrument spielte, hat auch Anna Loos Erinnerungen an die Traditionsmarke. Bei ihrer Großmutter stand ein braunes Niendorf-Klavier mit zwei Kerzenhaltern. „Toll, wenn so etwas überlebt“, sagte sie. „High Class und keine Stangenware“ seien die Instrumente, für die sie gern als Markenbotschafterin auftrete.

Höhe: 99 cm
Breite: 158,8 cm
Länge: 275 cm

Sie suchen den Flügel natürlich in der Fabrik aus und er wird bei Ihnen gestimmt und intoniert.

119.000,00 € *

100 verfügbar